In Marketing, Suchmaschinenmarketing

Google Trends – Teil 1 – Wie Sie das Tool im Marketing nutzen können

Google stellt mit „Google Trends“ ein extrem spannendes, kostenloses Werkzeug zur Verfügung um öffentliches Interesse an einer bestimmten Thematik zu analysieren. Mit Hilfe des Tools lässt sich das Suchvolumen zu beliebigen Suchbegriffen auswerten und darstellen. Die Daten können geografisch oder zeitlich eingegrenzt werden.

In einer 5 teiligen Serie erfahren Sie welche Anwendungsmöglichkeiten das Tool im modernen Marketing haben kann.

Finden Sie heraus wann die Menschen wirklich an ihrem Produkt interessiert sind.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Kampagne? Wann wird das Thema wirklich relevant für den Konsumenten? Dies sind Fragestellungen die Sie sich ganz einfach mit dem Google Trends Tools beantworten können.

Hier ein konkretes Beispiel:

Sie wollen herausfinden wann genau das Kaufinteresse an Sommer- und Winterreifen besteht.

Folgendermaßen können Sie vorgehen:

  1. Hinterlegen Sie als Keywords „Sommerreifen kaufen“ und „Winterreifen kaufen“
  2. Grenzen Sie den Zeitraum auf ein Jahr ein z.B. 2013
  3. Wählen Sie die Region z.B. Deutschland

Hier der Link zur fertigen Auswertung.

Am Ende erhalten Sie eine Auswertung die folgendermaßen ausschaut:

Google_trends_suchvolumen_reifen

Was lässt sich erkennen?

  • Das Interesse am Sommerreifenkauf ist weitaus niedriger als das am Winterreifenkauf
  • Das Interesse am Winterreifenkauf fängt Ende Juli an zu steigen und erreicht Anfang Oktober den Höhepunkt. Das höchste Interesse am Thema gibt es zwischen Mitte September und Anfang Oktober.
  • Für den Sommerreifenkauf fangen sich die Konsumenten ab Anfang März an zu interessieren. Der Höhe Punkt wird Mitte bis Ende April erreicht. Mitte Mai ist das Interesse dann auf ein sehr geringes Niveau abgesunken.
Recommended Posts