In Digital Analytics, Marketing, Tools

Google Analytics: Welche Fragen das mächtige Werkzeug beantworten kann

Lesezeit 2-3 Minuten

Google Analytics ist sicherlich zurzeit die populärste Webanalyse-Software am Markt. Das Tool bietet viele interessante Möglichkeiten mehr über das Verhalten der Nutzer auf Ihrer Webseite zu lernen. Doch genau dieses Potenzial wird in den meisten Fällen nicht genutzt. Stattdessen schlummert Google Analytics auf den Webservern zahlreicher Unternehmen vor sich hin und ab und zu wird sich vielleicht mal Anzahl der Zugriffe kurz angeschaut.

Google Analytics ist ein mächtiges Werkzeug, das jedem Unternehmen helfen kann. Hier eine Aufzählung von Fragen auf die Ihnen Google Analytics eine Antwort geben kann (richtige Einrichtung natürlich vorausgesetzt):

  • Ist die Webseite interessant genug, damit Nutzer wiederkehren? Wie hoch ist der Anteil dieser wiederkehrenden Nutzer?
  • Wie qualitativ sind die Nutzer, die durch die unterschiedlichen Werbekanäle generiert werden? (z.B. Bannerwerbung, Google Adwords, etc.)
  • Welche Seiten spielen eine tragende Rolle beim SEO-Traffic?
  • Welche Inhalte/Produkte/Dienstleistungen sind besonders bei den Nutzern gefragt?
  • Hat der Bestellprozess im Shop Schwachstellen? Wo springen die Nutzer ab?
  • Wie verhalten sich die Newsletter-User auf der Webseite? Sind die vorgestellten Inhalte ausreichend interessant für die Nutzer?
  • Wie hat sich der SEO-Traffic im zeitlichen Verlauf verändert? Ist der SEO Traffic vielleicht eingebrochen?
  • Hatte die Werbekampagne oder die PR-Aktion einen direkten Einfluss auf den Usertraffic der Webseite?
  • Bringt die Landingpage-Variante mit der Überschrift A ein besseres Ergebnis oder die Landingpage mit der Überschrift B? (A/B Tests)
  • Wie verhalten sich die Nutzer auf der Webseite? Wie sieht der genaue Nutzerfluss aus?
  • Animieren die Blogbeiträge die Nutzer um weitere Inhalte anzuschauen?
  • Welche demografischen Merkmale oder Interessen haben die Webseitenbesucher?
  • Woher kommen die Webseitenbesucher?
  • Wie viele der gezählten Webseitenbesucher sind Spam?
  • Wie viele der Webseiten-Nutzer greifen über mobile Endgeräte zu? Welche Geräte verwenden die Nutzer?
  • Wie viel Traffic verursachen die unterschiedlichen Social Media Aktivitäten und Kanäle?
  • Werden die Blogbeiträge gelesen? Rechnet sich der Aufwand für das Erstellen von Blogbeiträgen? Interessieren sich die Blog-Leser auch für die Dienstleistungen Ihres Unternehmens?
  • Woher kamen die Nutzer die Käufe getätigt oder Formulare abgeschickt haben? Welche Charakteristik haben die Nutzer welche eine Conversion gemacht haben?
  • Besuchen die Nutzer, die Seiten, die für das Unternehmen wichtig sind?
  • Animieren Teaser, Buttons & Co die Nutzer wirklich zum Klick?

Die Liste an Fragen, die Google Analytics beantworten kann, könnte man vermutlich noch lange fortführen. Falls nun Ihr Interesse an den Daten geweckt wurde, sollten Sie das Thema der Webanalyse bei Ihnen im Unternehmen angehen. Doch wie?

Eine Option ist, dass Sie sich selbst das Google Analytics aneignen.

Falls Sie Bücher mögen, ist das Buch „Google Analytics“ von Markus Vollmert und Heike Lück sehr zu empfehlen. Die beiden Autoren geben einen umfassenden, aber dennoch leicht verständlichen Einblick und kombinieren in einem optimalen Verhältnis Google Analytics Theorie & Praxis. Das Buch wendet sich sowohl an Google Analytics Einsteiger, als auch an fortgeschrittene Anwender.

Ganz kostenlos und sehr zu empfehlen ist auch die Google Analytics Hilfe.

Falls Sie keine Zeit/Ressourcen haben und trotzdem die Antworten auf die Fragen wollen, können Sie noch immer einen Google Analytics Experten oder eine Agentur mit Analytics Knowhow einbinden. Externe Partner übernehmen alle wichtigen Aufgaben von der Einrichtung, Auswertung bis hin zur Erstellung von Reports oder Bereinigung der Daten.

Grafik Credit: Freepik

Recent Posts
Neukundengewinnung & Kundenakquise: Diese Vorrausetzungen müssen Sie erfüllen