Für wen eignet sich Onlinewerbung auf Instagram?

Seit einiger Zeit ist es nun für Unternehmen auch möglich im deutschsprachigen Raum Werbung auf Instagram über Facebook zu schalten.

Was ist überhaupt Instagram?

Instagram ist mit mehr als 400 Millionen Nutzern eines der größten sozialen Netzwerke weltweit.  Die Nutzer können über eine kostenlose App Bilder und Videos mit der Öffentlichkeit teilen. Die App bietet verschiedene Filter, die auf Fotos angewendet werden können um deren Erscheinungsbild zu ändern. Zudem ist es möglich Bilder und Videos mit Texten und Hashtags zu versehen. Gefällt einem Nutzer ein Beitrag eines anderen Nutzers, so hat er die Möglichkeit den Beitrag mit „gefällt mir“ zu markieren oder einen Kommentar zu hinterlassen.

Was macht Werbung auf Instagram interessant?

  • Für das Targeting können die Nutzerdaten von Facebook verwendet werden. Dadurch können Zielgruppen mit geringen Streuverlusten erreicht werden.
  • Instagram hat mittlerweile eine Reichweite von 9 Millionen Nutzern in Deutschland (Stand Januar 2016), wobei der demografische Schwerpunkt auf jungen Nutzern im Alter zwischen 13 und 30 Jahren liegt.
  • Die Anzeigen können auf verschiedene Kampagnenziele ausgerichtet werden (z.B. Klicks auf Webseite generieren, Reichweite aufbauen, etc.)
  • Es gibt diverse Abrechnungsmodelle für die Anzeigen (TKP, CPC, CPA, etc.)

Für wen sind Anzeigen bei Instagram geeignet?

Wie bei jede andere Werbeform können auch Instagram Anzeigen sehr flexibel eingesetzt werden. Deshalb hier einige Beispiele, für Werbekampagnen die man umsetzen könnte:

Abverkauf von physischen Produkten

Mit ansprechenden Bildern von Produkten kann man in Zielgruppen Aufmerksamkeit erregen und schließlich Interesse und Verlangen auslösen. Nach dem Klick auf das Produktbild können Sie den interessierten Nutzern Zusatzinformationen anbieten oder sogar den direkten Kauf im Onlineshop.

Beispiel: Ein Modehersteller schaltet hochwertige Bilder seiner neuen Kollektion für seine Zielgruppe von Frauen zwischen 20-30 Jahren. Die Nutzer gelangen nach dem Klick auf das Bild in den Onlineshop, wo Sie das Kleidungsstück direkt erwerben können. Mittels Conversiontracking sieht der Werbetreibende welche Produkte sich am effizientesten über Instagram verkaufen lassen.

Generierung von Webseitenbesuchern

Mit ansprechenden Bildern können Sie die Zielgruppe auch dazu bewegen ihre Unternehmens-Webseite zu besuchen um sich weitere Informationen zu holen.

Beispiel: Eine neue Kochrezept-Webseite schaltet Fotos von ansprechenden Gerichten auf Instagram an User, die ein Interesse am Thema kochen haben. Durch einen Klick auf das Bild können die Nutzer auf die Detailseite für das Rezept gelangen, damit Sie das Rezept nachkochen können. Dies erhöht die Bekanntheit der neuen Kochrezept-Marke und wird bei einem positiven Nutzererlebnis vermutlich dazu führen, dass die Nutzer die Webseite zukünftig wiederholt besuchen.

Aufmerksamkeit für etwas generieren

Mit der Promotion von Bildern auf Instagram können Sie auf Neugierde für ein ganz bestimmtes Thema schaffen. Hier geht es weniger darum, dass die Nutzer die Webseite nachher besuchen, sondern mehr darum ein Thema in den Köpfen der Zielgruppe zu verankern um zukünftig den Entscheidungsprozess zu beeinflussen.

Beispiel: Sie sind ein Tourismusverband, der eine Region in den Alpen promoten soll für den Sommer. Im Frühling schalten Sie Instagram Anzeigen mit tollen Sommerbildern aus ihrer Region. Dadurch erwecken Sie Interesse bei der Zielgruppe, die sich wahrscheinlich schon in der Inspirationsphase für den kommenden Sommerurlaub befindet. Nachdem Sie mehrere Kontakte mit der Zielgruppe hatten, kann es sein, dass sich so jemand plötzlich für ihre Tourismusregion als Urlaubsregion entscheidet und schließlich mit der Recherche nach Hotels anfängt. Sie bekommen in diesem Fall selbst dann zwar keine Klicks, aber haben doch dazu beigetragen, dass neue Touristen ihre Region besuchen.

Recommended Posts